Betriebswirtschaftliches Wörterbuch

Jahresabschluss

Das Geschäftsjahr neigt sich dem Ende zu und es steht der Jahresabschlussbericht an. Jetzt fallen wieder Wörter, die Sie schon oft gehört haben und auch grob zuordnen können, aber deren Bedeutung gar nicht so richtig kennen.

Im folgenden Beitrag sollen kurz und prägnant die Begriffe Bilanz, doppelte Buchführung, Handelsgesetzbuch und Jahresabschluss definiert und die wichtigsten Elemente aufgelistet werden.

 

Bilanz, die; Substantiv, feminin. Informiert über das momentane Vermögen des Betriebs. Es beinhaltet die Schulden und stellt daraus das Eigenkapital auf.

  • Die Aktivseite der Bilanz listet das Vermögen des Unternehmens auf, die Passivseite das Eigen- und Fremdkapital des Unternehmens.
  • Ein Anhang zur Bilanz muss nur von einer Kapitalgesellschaft gemacht werden, nicht aber von einen Personengesellschaft.

 

doppelte Buchführung, die; Substantiv, feminin. Bestehend aus zwei Einzelbuchungen (Soll und Haben) bereitet sie eine zweifache Gewinnermittlung:

1)      Bilanz mit dem Vergleich des Betriebsvermögens zum Beginn und zum Ende des Wirtschaftsjahres
2)      Gewinn- und Verlustrechnung (G+V) –> Aufwendungen und Erlöse des Abschlussjahres

 

Handelsgesetzbuch, das (HGB); Substantiv, neutral. Darin ist festgelegt, aus welchen Teilen der Jahresabschlussbericht für die verschiedenen Rechtsformen bestehen soll.

  • Einzelkaufleute und Personengesellschaften müssen eine Bilanz sowie eine Gewinn- und Verlustrechnung (G+V) aufstellen
  • Eine AG oder eine GmbH muss zusätzlich einen Anhang mit detaillierteren Erläuterungen einreichen.
  • Kapitalgesellschaften geben des Weiteren einen Lagebericht ab.

Für Einzelfirmen, die sich nicht am Kapitalmarkt orientieren und deren Umsatz von zwei Jahren nicht die Grenze von 500 000 € und gleichzeitig nicht die Gewinn-Grenze von 50 000 € überschreitet, gilt: Es kann auch eine Einnahme-Überschussrechnung vorgelegt werden.

 

Jahresabschluss, der; Substantiv, maskulin. Bilanz mit Gewinn-und-Verlust-Rechnung am Ende eines Geschäftsjahres.
Kaufleute und Gewerbebetreibende  betrachten den Jahresabschluss. Dieser Bericht dient zum einen der objektiven Betrachtung der finanziellen Lage mit dem Vermögen und den Erträgen und zum anderen der Information des Staates, der Lieferanten, Eigentümer und Banken über die aktuelle Situation.

  • Sprache: Deutsch
  • Währung: Euro
  • Abgabe des Jahresabschluss-Berichts
    • bei Aufnahme der Tätigkeit
    • am Ende jedes Geschäftsjahres (Das Geschäftsjahr dauert zwölf Monate, kann aber vom Kalenderjahr abweichen.)
Login
Lagerservice Banner 160x600
print24.com