Twitter – nützlich für Ihr Unternehmen oder bloß Spielzeug?

Twitter

 

Die sozialen Medien nehmen einen immer größer werdenden Platz in unserem Leben ein.

Das dieser Platz sich auch auf den beruflichen Bereich ausdehnt klingt zunächst einmal abstrus. Was bitte soll denn unser Unternehmen twittern und wozu überhaupt?

 


(1)     Was ist Twitter?

Twitter ist als eine Art kleiner Blog gestaltet, in welchem Sie sogenannte Tweets, also Beiträge von maximal 120 Zeichen, veröffentlichen können. Eine wesentliche Funktion bei Twitter stellt die Option dar, Beiträge (bzw. den „Blog“) anderer Nutzer zu abonnieren. Diese werden dann direkt auf der eigenen Startseite angezeigt. Darüber hinaus können Beiträge öffentlich kommentiert und Nachrichten direkt an andere Nutzer versendet werden, letztes geschieht privat und ohne Einsicht anderer Mitglieder. All das geschieht über die Webseite von Twitter, eine Twitter-App für das Smartphone oder über SMS-Nachrichten, die direkt an den Twitter-Dienst gesendet werden. Um Twitter zu nutzen ist das Anlegen eines Benutzerkontos notwendig, welches jedoch kostenlos ist.

 

(2)     Besser als sein Ruf

Wie auch Facebook wird Twitter von vielen jungen Menschen genutzt. Diese verwenden Twitter  häufig um ihre Meinung kundzutun, von ihrem Tag, ihrer Laune oder ähnlichem zu berichten. Bei vielen Menschen entsteht so der Eindruck, Twitter sei ein unseriöses, oberflächliches, oder sogar banales Netzwerk. Richtig eingesetzt kann Twitter jedoch zum sinnvollen Instrument für Kommunikation, Nachrichtenübertragung und Marketing eines Unternehmens werden. So könnte ein Unternehmen via Twitter über laufende Aktionen informieren und für sich werben.  Auch unternehmensintern kann Twitter hervorragend genutzt werden: Besonders in großen Unternehmen, wo sich häufiger Mitarbeiter auf Geschäftsreise oder an unterschiedlichen Standorten befinden, können die Mitarbeiter untereinander via „Tweets“ in Verbindung treten.  Bei laufenden Projekten oder bei Vorträgen kann das Netzwerk verwendet werden, um eine Diskussion anzuregen, Fragen zu stellen oder zu kommentieren.

 

(3)     Safety First: Datenschutz

Leider ist in den Geschäftsbedingungen verankert, dass Twitter es sich vorbehält, persönliche Daten der Mitglieder zu speichern und extern weiterzuleiten.  Zwar werden nur die E-Mail-Adresse und der Name bei der Registrierung verlangt, doch die eigentliche Gefahr lauert in den Beiträgen. Man sollte es unbedingt vermeiden, Tweets zu veröffentlichen, welche persönliche oder vertrauliche Informationen enthalten. Denn selbst dann, wenn man einen Beitrag von seiner Seite löscht, wird dieser auf Twitter-Servern gespeichert und darauf hat man als Mitglied keinen Einfluss mehr.

 

(4) Vor- und Nachteile des sozialen Netzwerks

Vorteile

für Unternehmen:

  • Marketing
  • Firmen- und Markenwahrnehmung durch die Suchfunktion verfolgen und verstärken
  • Firmenblog teilen
  • Merketingeffekte durch „retweeten“
  • Marktforschung

als Informationsmedium:

  • Informationsbeschaffung durch offene Fragen an Follower
  • Verbreitung von Neuigkeiten durch Millionen potentieller Reporter in fast allen Regionen weltweit
  • Informationsübermittlung sehr schnell

Persönlich:

  • Spaß
  • Kontakte knüpfen
  • Sprache lernen
  • Linkaufbau

Nachteile

für Unternehmen: 

  • Begrenzung auf 140 Zeichen für Werbung
  • schwere Einschätzung von zu viel oder zu wenig Werbung
  • Kritik – nicht nur positive Informationen werden über Produkte und Unternehmen verbreitet
  • Zeitfresser

in Verbindung mit falschen Informationen:

  • viele Fake-Accounts
  • jeder gestaltet sein Profil, wie er am besten rüberkommt
  • Tweets mit falschen Informationen

durch hohe Anzahl der Informationen:

  • gilt schnell als Spam
  • Verbreitung an Leute, die es auch lesen möchten und tun fraglich
  • zu viele Informationen
  • Lebenszeit eines Tweets ist sehr kurz, mehrfaches Wiederholen wir als störend empfunden

Sonstige:

  • viele Leute, die zwar ein Profil haben, es aber nicht nutzen
  • viele sinnlose Informationen
  • negativer Effekt durch unpassende Bilder

 

My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
einloggen und loslegen!
Ihre Kollegen
Wie kommen Sie mit Ihren Kollegen aus?
oxfamunverpackt