Incentives zur Mitarbeitermotivation

briefvorlagen-lebenslauf-officetrend

 

Incentives, zu Deutsch auch Leistungsprämien, können motivieren, zu Höchstleistungen animieren und sind eine wunderbare Form der Anerkennung und Belohnung.

Sie können aber auch die Kommunikation fördern und die Organisation im Büro verbessern – wenn die richtigen Incentives ausgewählt werden!

 

(1)     Die Kommunikation mit Incentives verbessern

Im Arbeitsalltag fühlen Sie sich oft als Einzelkämpfer und die Kommunikation im Büro lässt einiges zu wünschen übrig?! Dann auf zum austauschfördernden Incentive!

Ob gemeinsamer Filmdreh, das Lösen eines fiktiven Kriminalfalls oder eine Reise mit Aufgaben, die gruppenweise bearbeitet und vorgestellt werden müssen – Incentives können die Kommunikation zwischen Mitarbeitern auf ein höheres Level bringen. Und das ganz ohne Stress, dafür aber mit viel Spaß und großem Erinnerungswert.

 

(2)     Den Zusammenhalt mit Erlebnis-Prämien stärken

Gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen verbinden. Könnte der Zusammenhalt im Büro also besser sein, kann eine Erlebnis-Prämie helfen.

Hier gilt: Je wilder und aufregender, desto mehr schweißt das Erlebnis zusammen.

Sportliche Incentives sind hierfür ideal: Wer mit den Kollegen schon mal beim Wildwasser-Rafting war oder sich von ihnen beim Klettern absichern lassen musste, wird sich auch im Arbeitsalltag schneller auf sie verlassen. Ebenso nach einem Survival-Wochenende im Wald, bei dem jeder durch seine zugeteilte Aufgabe zum Wohlergehen der Gruppe beiträgt.

Derlei Prämien müssen aber natürlich nicht warten, bis es im Betrieb mal schlecht läuft. Auch als jährliche, gemeinsame Unternehmung sind sie sinnvoller, als beispielsweise eine einfache Weihnachtsfeier. Und auch wenn es dabei mal nicht allzu bequem läuft: Für tolle Erinnerungen sorgt ein solches Incentive allemal.

 

(3)     Büroorganisation durch Projekte verändern

Der eine arbeitet besser im Team, der andere schafft allein mehr – manche brauchen klare Anweisungen, manche kreativen Freiraum. In der festgefahrenen Routine des Büros lässt sich das häufig nur schwer sehen. Anders bei gemeinsamen Projekten, bei denen jeder ein neues Aufgabenfeld hat. Hier zeigen sich individuelle Stärken im neuen Licht.

Das kann sich auch positiv auf die gesamte Aufgabenverteilung im Betrieb auswirken. Ebenso wie der gemeinsame Besuch von Workshops und Seminaren. Diese klingen zwar erst einmal nicht nach belohnender Prämie, wirken sich derlei Veranstaltungen aber positiv auf das Arbeitsklima aus, sind sie ein Bonus für alle.

 

(4)     Incentives organisieren – so wird es ein Spaß für alle

Rafting, eine Wandertour oder ein Turnier – sportliche Incentives sind für die einen ein Highlight, für andere der blanke Horror. Ebenso verhält es sich mit kreativen Projekten, kulinarischen Abenden und kulturellen Erlebnissen. Damit auch wirklich jeder Mitarbeiter etwas aus dem Erlebnis mitnehmen kann, sollten verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl stehen und alle ein Abstimmungsrecht haben. Auf diese Weise entscheidet die Mehrheit und niemand muss sich gezwungen fühlen. Hauptsache ist, das Incentive passt zum Ziel.

Passende Incentives sind aber komplex und erfordern einiges an Vorbereitung, Arbeit und Zeit in der Planung. Hinzu kommt auch noch die Einhaltung eines Budgets. Wird es in Ihre Hände gelegt oder soll sich eine Gruppe neben der eigentlichen Arbeit auch noch darum kümmern, kann die Prämie schnell zur Belastung werden. Besser ist es, eine Incentive-Agentur zu beauftragen.

Ob maßgeschneidert oder pauschal, als kleines Erlebnis oder Luxus-Belohnung für besondere Leistungen – die auf Incentives spezialisierten Agenturen sorgen dafür, dass sich immer das Passende findet. Und die Erlebnisse genau auf das Budget und Ziel der Prämie zugeschnitten sind.

 

(5)     Gelerntes mit ins Büro nehmen – so klappt’s

Am gemeinsamen Prämienwochenende funktioniert die Kommunikation tadellos, alle ziehen an einem Strang und können ihre Stärken zeigen – doch kaum sind ein paar Wochen ins Land gegangen, ist im Büro wieder alles beim Alten. Muss es aber nicht, wenn die Erinnerung wachgehalten wird und das beim Incentive Gelernte nicht in Vergessenheit gerät.
Das lässt sich am einfachsten durch kleine Mitbringsel und Fotos bewerkstelligen. Fällt der Blick im Büro täglich auf die Schnappschüsse von der gemeinsamen Reise oder die Resultate des Gruppenprojektes, ist es ein Leichtes sich an die tolle Zusammenarbeit zu erinnern. Und das dabei Gelernte besser zu integrieren.

 

(6)     Werden Sie aktiv!

In der Vielzahl von möglichen Incentives den Überblick zu behalten ist kein leichtes Unterfangen. Auch nicht für die Chefetage. Zudem bekommen Vorgesetzte Probleme unter ihren Mitarbeitern häufig nur am Rande und stark verzerrt mit.
Möchten Sie etwas verändern, werden Sie also selbst aktiv. Suchen Sie das Gespräch mit Kollegen und Vorgesetzten, weisen Sie auf vorhandene Missstände hin und schlagen Sie dazu passende, mögliche Unternehmungen vor.

Und sind die gemeinsamen Incentives vorüber, halten Sie die Erinnerungen daran wach. So können Sie Ihre Arbeitssituation selbst deutlich verbessern.

My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
einloggen und loslegen!
Ihre Kollegen
Wie kommen Sie mit Ihren Kollegen aus?
oxfamunverpackt