Generic_noprice_160x600

„Your English is under all pig!“ Geschäftsbriefe verfassen auf Englisch

geschäftsbriefe englisch

 

Selbst wenn Sie sich mit Ihrem Englisch sicher fühlen und Grammatik, Rechtschreibung und Anredeformeln keine Probleme für Sie darstellen:

Einen geschäftlichen Brief nach englischem Stil zu verfassen ist nicht zu unterschätzen. Wie Sie ein solches Schreiben nach allen Regeln der Kunst erstellen, zeigen wir Ihnen hier.

 

(1)     Bezugszeichenzeile
„Our ref.“ Oder „Your ref.“ plus Bezugszeichen stehen am linken Rand unterhalb des Briefkopfes.

 

(2)     Datum
Am rechten Rand eine Zeile unter der Bezugszeichenzeile. Verschiedene Schreibweisen: „30th October“, „30 October“, „October 30th“, „October 30“.
Achtung: Formulierungen wie „30/10/14“ meiden, da im britischen und amerikanischen Englisch Tag, Monat und Jahr an jeweils unterschiedlichen Stellen stehen!

 

(3)     Adresse des Absenders
Ist diese nicht bereits im Briefkopf enthalten, steht sie oberhalb des Datums.

 

(4)     Anmerkungen
„confidential“ (=vertraulich) oder „for the attention of …“(=zu Händen von…) haben ihren Platz nach der Adresse.

 

(5)     Anrede
a) Adressat ist bekannt: „Dear Mr / Mrs / Miss Miller“
b) Name des Adressaten ist unbekannt: „Dear Sir / Madam / Madam or Sir“
c) Bei Anrede einer Firma: „Dear Sirs“ (Britisch) / „Gentlemen“ (Amerikanisch)

 

(6)     Betreffzeile
Nach der Anrede und unterstrichen!

 

(7)     Briefanfang
Dieser wird bei englischen Briefen großgeschrieben.

 

(8)     Grußformel
Abhängig von der Anrede:
a) Adressat ist bekannt: „Yours sincerely“
b) Name des Adressaten ist unbekannt: „Yours faithfully“

Ist Ihr Briefpartner Ihnen gut bekannt, können Sie auch persönlichere Grußformeln verwenden: „Best Wishes“, „Best Regards“, „Kind regards“, oder „Regards“.

My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
Login
OfficeTrend
How good is your English?
Schlafwelt_Bettwaesche_160x600