My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
Dallmayr Geschenke und Ideen, Muttertag
Wintersale
Neuheiten bei www.beautynet.de

Eigenmotivation haben – Initiative zeigen!

briefe-richtig-schreiben-officetrendEs gibt so viele Dinge, die Andere von Ihnen erwarten. Aber es gibt noch viel mehr Dinge, die Sie selbst von sich erwarten.

„Ich muss jeden Morgen um 6 Uhr aufstehen.“ „Das Schreiben muss bis 16 Uhr fertig sein.“
Gerade im Verkauf wirken solche Formulierungen sehr schwerfällig und kontraproduktiv. Das können dann so Aussagen sein wie z. B. „Ich muss den Umsatz xy machen.“ Oder „Ich muss den Kunden nun von meinem Produkt überzeugen.“

 

Das sind Aussagen, die Sie schon auf Misserfolg und Demotivation programmieren. Gerade wenn tatsächlich ein Zwang hinter einer Aufgabe steht, fühlen wir uns nicht nur durch Andere, wie zum Beispiel den Vorgesetzten, der uns die Aufgabe gibt, gedrängt, sondern wir machen uns selbst inneren Druck und müssen uns sehr anstrengen.

Anders ist es hingegen, wenn wir nichts müssen. Die Einstellung, etwas tun zu wollen wirkt wahre Wunder in punkto Motivation. So finde ich es nun viel einfacher, die Verantwortung zu übernehmen, dass eine Aufgabe erfolgreich ausgeführt wird.

Wenn ich zum Beispiel um 6 Uhr aufstehe, dann habe ich das so gewählt, weil ich früh bei der Arbeit sein möchte. Wenn ich ein Schreiben um 16 Uhr fertig haben möchte, weil mein Chef das so erwartet, dann möchte ich das eigentlich, weil ich so viel Verantwortungsgefühl für meine Arbeit habe.

Machen wir uns nun in den nächsten Wochen einfach einmal klar, das die meisten Dinge, die wir zu müssen scheinen, eigentlich aus purer eigenen Motivation und aus der Erwartung an uns selbst entstehen.

Der Gedanke daran, dass ich das aus dem ein oder anderen Grund so tun will, lässt mich mit mehr Energie an Dinge heran gehen und weckt meine Eigenmotivation.

Sprechen wir nun über das Thema Initiative:

Wir gehen davon aus, dass Menschen mit hoher Eigenmotivation Orientierung sein können für Andere. Wenn wir unterscheiden zwischen Teamkollegen, die Neues abwehren, weil man es schon immer so gemacht hat und Kollegen, die einfach das tun, was gerade am wenigsten Stress verursacht. So würden Sie mit Ihrer neuen Haltung sicherlich zu denjenigen gehören, die von nun an initiativ sind und Dinge gerne gestalten.

Wenn Sie nun selbst motivierter sind, so werden Sie automatisch sichtbar mit Ihren Ideen und Vorhaben. Sie strahlen diese Motivation aus und können so zum Vorbild für all diejenigen werden, die den Weg des geringsten Widerstands/ Stress wählen – und das sind in Unternehmen bekanntlich 70%.

Zusammengefasst ist das sehr interessant:

  1. Sie gestalten Ihren Tag und sind motivierter durch eine bewusstere Formulierung
  2. Ihre Eigenmotivation wächst und zum Dank
  3. werden Sie noch zu einer Person, die aufgrund ihrer Ausstrahlung und Ihres Engagement von allen geschätzt wird

Macht das nicht Sinn?

 

Herzlich, Silke Reinbold, INITIAL-Akademie