My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
Dallmayr Geschenke und Ideen, Muttertag
Wintersale
Neuheiten bei www.beautynet.de

Do’s and Dont’s beim Bewerbungsgespräch

Praktikant im Unternehmen

 

 

Das Bewerbungsgespräch hat manchmal so seine Tücken.

Hier sind ein paar Do's und Dont's aufgelistet, damit Sie beim nächsten Gespräch voll und ganz mit Ihren Kompetenzen überzeugen können.

 

 

Begrüßung

Do‘s Dont‘s
Händedruck
  • mittelstarker Händedruck, der Selbstvertrauen signalisiert
  • achten Sie auf saubere und hygienische Hände
  • zu fest

-->Lässt Sie rücksichtslos oder unsicher wirken

Verbaler Inhalt

Am besten Sie beginnen das Gespräch mit einem kleinen Smalltalk, um die Situation zu lockern. Beachten Sie aber, dass Sie den Humor Ihres Gegenübers nicht kennen und sich mit einem Witz auch schnell ins Aus platzieren können. Seien Sie respektvoll gegenüber Ihrem Gesprächspartner: Verwenden Sie die richtigen Titel, machen Sie sich schon einmal durch eine vorige Internetrecherche vertraut mit der Person, die vor Ihnen sitzt und  dem Unternehmen, in dem sie arbeitet.Manchmal kann es passieren, dass Fragen in einem Bewerbungsgespräch gestellt werden, die man nicht versteht. Ist dies der Fall, haben Sie keine Hemmungen nochmal höflich nachzufragen. Aber nicht zu häufig, ist Ihnen nach dem zweiten Fragen immer noch nicht klar, was gemeint ist, sprechen Sie einfach davon, was Sie am ehesten gedacht haben. Versuchen Sie die Fragen klar und prägnant zu beantworten. Ist Ihnen nicht klar, was mit der Frage beabsichtigt wird, versuchen Sie es sich nicht anmerken zu lassen.
Do‘s

Dont‘s

  • Höflich Siezen und mit korrektem Titel ansprechen
  • Vorbereitet sein: Das Unternehmen kennen und Informationen eingeholt haben
  • Höfliche Reaktionen
  • vulgäre Witze oder Anspielungen
  • Aussagen laut in Frage stellen
  • Unhöflich antworten (manche Sachen müssen Sie eben zwei Mal sagen)

Mimik und Gestik

Wählen Sie Ihre Gesten nicht zu ausladend, Ihre Mimik nicht zu extrem, ansonsten kommen Sie schnell unecht rüber. Machen Sie sich klar, dass nicht nur das Gesagte, sondern auch Ihr Auftreten zu Ihrem Gesamtbild beitragen.
Do‘s Dont’s
  • Schauen Sie freundlich, lächeln Sie ab und an
  • Suchen Sie sich eine Methode, um Ihre Hände ruhig zu halten, ab und zu kleine Gesten unterstreichen Ihr Gesagtes und wirken natürlich
  • gekünsteltes Dauergrinsen
  • wildes Fuchteln mit Armen oder Händen
  • oft ins Gesicht fassen

Eigene Erscheinung

Kleiden Sie sich dem Anlass angemessen. Gerade bei einem Bewerbungsgespräch ist es wichtig, dass Sie sich in Ihrer Haut – und in Ihrer Kleidung – wohl fühlen. Dennoch sollten Sie über Ihren Kleidungsstil auch Ihre Seriosität signalisieren.
Do‘s Dont‘s
  • Wählen Sie als Frau ein Kostüm oder einen Hosenanzug
  • Wählen Sie natürliches Make-Up
  • Als Mann ist ein ordentliches Hemd und eine Jeans nie verkehrt

 

  • aufdringliches Parfüm
  • tiefe Ausschnitte, kurze Röcke
  • zu starke Schminke, bunt lackierte Nägel
  • zu viele/grelle Farben
  • Oberteile mit Schriftaufzug

                                                                                      Verhalten

Do's

  • Blickkontakt mit allen beteiligten
  • sitzen Sie aufrecht aber auch bequem - verkrampftes Sitzen fördert Stress
  • gut zuhören und passend auf den Gesprächspartner reagieren und eingehen
  • man kann es nur immer wieder sagen: lächeln! - lockert die Stimmung auf
  • die Hände auf die Oberschenkel legen und in Maßen gestikulieren
  • zeigen Sie Begeisterungsfähigkeit
  • sprechen Sie selbstbewusst und dynamisch 

Dont's

  • nicht vom Gesprächspartner abwenden - wird als
    Personen Ignoranz gedeutet
  • dem Gesprächspartner nicht in die Augen schauen - zeigt von mangelndem Respekt
  • nicht mit den Händen an den Armlehnen festkrallen - signalisiert Angst
  • nicht nur auf der Stuhlkante sitzen und gegensätzlich nicht auf dem ganzen Stuhl
  • Hände und Arme verschränken - wird mit Abwehr gleichgesetzt
  • mit den Fingern oder Gegenstand spielen
  • nicht die Fäuste ballen
  • großes Gestikulieren oder Haare zurückstreichen zeugt von Unsicherheit 
  • nicht zu hektisch und leise sprechen