My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
Dallmayr Geschenke und Ideen, Muttertag
Wintersale
Neuheiten bei www.beautynet.de

Die schriftliche Bewerbung – was ist wichtig?

bewerbung-anschreiben-officetrend
Bewerbungen schreiben ist ein nervenzährender Prozess – welche Informationen müssen auf jeden Fall rein, wie präsentiere ich mich passend für die Stelle, wie kann ich am einleutensten meine Kompetenzen verdeutlichen…

Wir haben ein paar hilfreiche Tipps für Sie, auf was Sie bei Ihrer Bewerbung unbedingt achten sollten:

 

 

 

(1) Der kleinste Fehler kann den Job kosten.
Fehler passieren jedem einmal, vor allem wenn man unter so einem großen Druck steht, alles richtig machen zu wollen. Achten Sie gezielt darauf, dass Schreibfehler, Unübersichtlichkeit und Urlaubsfotos vermieden werden. Kontrollieren Sie auch mehrmals, ob die Unterlagen auch wirklich vollständig sind. Am besten Sie lassen einen Zweiten und Dritten darüberschauen und kontrollieren. Meist sehen wir unsere Fehler auch bei mehrmaligem Schauen nicht.

(2) Internet oder doch per Post?
Falls es nicht explizit dabei steht, welche Form Sie wählen sollen, entscheiden Sie sich immer für die Papierform. Unternehmen haben das lieber, da Sie so zusammensitzen können und es auch ohne Probleme herumreichen können.

(3) Übung macht den Meister
Die erste Bewerbung zu schreiben ist sehr schwer. Man informiert sich viel und weiß wie es geht, trotzdem ist alleine kreativ zu schreiben gar nicht so einfach. Unser Tipp: Schreiben Sie erst Bewerbungen an die Firmen, die Sie weniger interessieren und schlussendlich an die Firma, dessen Job Sie unbedingt möchten. So können Sie sich erstmal „warmlaufen“ und haben auch schnell den Dreh raus.

(4) Ihre Individualität ist gefragt.
Viele Bewerber, die sich für die gleichen Beruf bei verschiedenen Firmen bewerben, benutzen dieselbe Bewerbung und stimmen diese nur ab. Doch das merkt man. Durch Individualität und auf die Anzeige abgestimmte Bewerbungen heben Sie sich von den Meisten Ihrer Mitbewerber ab.

(5) Denken Sie ans Unternehmen. 
Am besten ist es sich wirklich die Frage zu stellen, was das Unternehmen erwartet und welche Ansprüche ich erfüllen muss. Ist das Unternehmen sehr neu und jung oder achten Sie eher auf einen seriösen Auftritt? Bei einer Bank würden wir Ihnen eher die seriöse Variante empfehlen, doch bei einer Werbeagentur darf man auch ein bisschen kreativer sein.

(6) Haben Sie schon an das Bewerbungsfoto gedacht?
Ein schlichtes und ordentliches Bild von einem Fotografen ist nie die falsche Wahl. Falls Sie sich für die kreative Variante entscheiden, überlegen Sie sich welche Botschaft Sie vermitteln möchten. Bleiben Sie dabei aber auch seriös, denn Sie möchten auch ernst genommen werden.

(7) Ihre Motivation zählt.
Immer häufiger geht es in Bewerbungen um die Motivation und weniger um Ihre schon gemachten Erfahrungen im Beruf. Natürlich sind Erfahrungen wie ein Praktikum immer eine gute Möglichkeit sein Interesse auszudrücken, doch sollten Sie diesbezüglich nicht viel aufweisen können, verdeutlichen Sie einfach, warum gerade Sie diesen Job machen möchten.

(8) Haben Sie gute Erfahrungen gemacht? Nutzen Sie sie richtig. 
Haben Sie ein Praktikum oder einen Beruf vorher gemacht, in dem Sie besonders geglänzt haben? Haben Sie ein besonders gutes Zeugnis bekommen und wissen Sie, dass Sie gemocht wurden? Fügen Sie dem Zeugnis doch die Telefonnummer Ihres vorherigen Arbeitgebers hinzu. Dieser wird sich sicherlich dort erkundigen und die positive Rückmeldung wird Ihnen viel weiterhelfen.

Sehen Sie sich doch am besten noch unser Video an:

 

 

Sehen Sie hierzu beispielsweise auch: Do’s und Dont’s bei einem Bewerbungsgespräch, CHECKLISTE: Initiativbewerbung