Konflikte im Team

rhetorik-kommunikationstraining-officetrend
Hinter jeden scheinbar negativen Reaktion eines Mitmenschen steckt eine 
Angst, eine Unzulänglichkeit, die versucht wird, zu verdecken.

Der aufbrausende Kollege, der keine Kritik verträgt, trägt also eine tiefe Angst in sich – vielleicht die Angst zu scheitern, nicht gut genug zu sein oder von seinen Kollegen ausgegrenzt zu werden. Die Gründe für so ein Verhalten sind individuell – doch die Angst ist ihr Ursprung.

 

Menschen handeln entweder aus Liebe oder aus Angst.

Wenn wir uns selbst und anderen Menschen mit dieser Einstellung begegnen, so wird unser Leben harmonischer und wir werden in vielen Punkten gelassener agieren können.

Tipps zum Lösen des Konflikts

(1) Problemerkennung
Machen Sie sich ganz bewusst, was nun der eigentliche Auslöser war und das genau Problem ist um das Problem zu fokussieren und nicht vom Thema abzukommen.

(2) Problem jedes Mitarbeiters berücksichtigen.
Jeder Mitarbeiter, der am Konflikt beteiligt ist, soll kurz sagen oder aufschreiben, was für ihn gerade das Problem darstellt, um gezielt an jedem Konfliktbestandteil arbeiten zu können.

(3) Sortieren
Sortieren Sie nun die Probleme, die zusammengehören, um schneller eine Lösung zu finden. Möglicherweise gibt es auch eine Lösung für zwei Probleme.

(4) Beziehen Sie alle bei der Problemlösung mit ein.
Jeder soll sich nun auf die Problemlösung konzentrieren und nicht mehr auf den Streit und die schlechte Laune. Nur zusammen kann man Lösungen finden, die auch wirklich jedem passen und jedem wieder mehr Motivation geben. Deshalb notieren Sie sich zuerst die Lösungen, die auch wirklich von den Mitarbeitern gelöst werden können und überlegt gemeinsam.

Coaching-Geschichte – Wettstreit zwischen Sonne und Wind

Der Wind und die Sonne gerieten eines Tages darüber in einen Streit, wer es von den beiden wohl schneller schaffen würde, den Wanderer dazu zu bringen, seine Jacke auszuziehen.

„Okay!“, sagte der Wind „Lass uns einen Wettkampf daraus machen.“

Der Wind begann. Er blies so fest er nur konnte und stürmte und tobte und wollte dem Mann seine Jacke mit Gewalt vom Leib reißen. Aber der Wanderer zog seine Jacke nur immer fester um sich und hielt sie mit beiden Händen fest.

Nach einer ganzen Weile gab der Wind auf.

Dann war die Sonne an der Reihe. Sie wählte einen anderen Weg: Liebevoll sandte sie dem Wanderer ihre warmen Strahlen. Und es dauerte nicht lange, bis er die Jacke aufknöpfte und sie ganz auszog.

(nach der Fabel von Aesop)

gefunden auf http://www.zeitzuleben.de/2739-der-wettstreit-zwischen-sonne-und-wind/

Zu diesem Thema finden Sie auch Seminare auf OfficeTrend: Konfliktmanagement und Spannungsgeladene Teamdynamiken lösen

[ds_preview]

 

Login
oxfamunverpackt