The Body Shop
Schlafwelt_Betten_160x600
Fit durchs neue Jahr

Was ist eigentlich Stress und woher kommt er?

Was ist eigentlich Stress und woher kommt er


Klar ist: Stress ist subjektiv und von Tag zu Tag unterschiedlich. Den einen stressen bereits Kleinigkeiten, während der nächste auch bei größeren Angelegenheiten stets die Ruhe bewahrt.

Auch sind Sie sicherlich nach einem entspannenden Wochenende weniger stressanfällig als nach einer durchzechten Nacht.  Stress – in Maßen – ist für Körper und Geist jedoch gesund und nützlich:

 

Gesunder Stress

  • Stress ist ein Mechanismus, der den Körper in Gefahrensituationen schnell und zuverlässig reagieren lässt
  • Enorme Adrenalinausschüttung bewirkt sehr gute Reaktionsfähigkeit
  • Auch in Situationen, in welchen nicht das Überleben gefährdet ist, ist Stress von Nutzen:
    • Im Straßenverkehr
    • Bei Prüfungen
    • Bei kritischen/konflikthaften Gesprächen
    • Im Umgang mit Kunden, Behörden oder Dienstleistern

 

Getarnter Stress

  • Bei angenehmen Gesprächen (mit Vorgesetzten), einer Beförderung oder beim Verliebt-sein: Man fühlt sich gut, ist präsent und aufmerksam…
  • …und zeigt trotzdem Stresssymptome: schneller Puls, kräftiger Herzschlag, feuchte Hände, zitternde Knie, etc.

In diesem Fall fördert die Adrenalinausschüttung ein deutliches, genaues Erleben. „Gestresst“ fühlt man sich meist erst dann, wenn

  • Die Situation überfordernd und anstrengend wird oder/und
  • Die Anspannung über einen längeren Zeitraum andauert.

Häufig wird dann noch mehr Energie investiert, um die unangenehme Situation zu beenden – die Folge ist ein Teufelskreis, indem man sich noch mehr stresst, um den Stress zu bekämpfen. Umso wichtiger  ist es, wie man den Stress für sich attribuiert und regelmäßig an Entspannung denkt. Also: Sehen Sie Stress nicht immer als Ihren Feind, sondern verdeutlichen Sie sich, dass er auch in schönen Lebenssituationen Ihr Begleiter ist. Und wenn Sie sich doch einmal wirklich „gestresst“ fühlen – gönnen Sie sich eine Auszeit!

Wodurch wird Stress hervorgerufen?

Er wird durch sowohl äußere als auch durch innere Reize hervorgerufen. Früher ging es wohl eher um das Überleben, was einem Druck bereitet hat. Heute geht es oft um sozialen und psychischen Druck. Unser Körper reagiert bei den harmlosesten Stresssituationen über. Also denkt unser Körper, wir werden gerade von einem großen wütenden Tier verfolgt, obwohl die eigentliche Situation keine großen Stressreaktionen verlangen würde.
Und: ebenfalls anders als früher enden die Stresssituationen jedoch meist nicht mehr in Kampf oder Flucht und damit reichlich Bewegung, während der die Stresshormone abgebaut werden. Kennen Sie das, wenn Sie eine unangenehme Situation erleben und nicht mehr runterkommen können? Sie gestresst werden und am liebsten aus der Situation entfliehen wollen? Und was tun wir stattdessen? Wir bleiben einfach sitzen. Und mit uns die Anspannung und der innere Druck. Dabei fehlt das Ventil Bewegung.
So kann ein dauerhaft hoher Stresspegel im Körper entstehen, der zu körperlichen oder psychosomatischen Erkrankungen wie dem Burn-out führen kann.

Werden Sie aktiv und tun Sie etwas gegen die Stressquellen in Ihrem Alltag, zum Beispiel mit der Teilnahme bei dem Seminar Stressbewältigung oder Gelassenheit im Büro

Wie kann ich Stress bewältigen?

Es ist wichtig einen Ausgleich zu ihren stressigen Situationen zu finden. Streben Sie ein erholsameres Leben an. Wenn Sie wissen, dass Ihr Job Sie in der letzten Zeit nur noch stresst, dann versuchen Sie doch nach der Arbeit etwas zu tun, was Ihnen besonders Spaß macht um sich den ganzen Tag auch ein bisschen darauf zu freuen. Es gibt viele Wege zu einem entspannteren Leben. Eines haben sie alle gemeinsam: das äußere Leben wird den inneren Bedürfnissen und den Fähigkeiten angepasst.

Login
Fitness mit Gymondo