The Body Shop
Schlafwelt_Betten_160x600
Fit durchs neue Jahr

Schlafen Sie sich schön!

Schlafen Sie sich schönWir merken davon nicht viel – aber während wir schlafen, durchlaufen unsere Zellen regelrecht ein Reparationsprogramm. Beispielsweise wird durch das Hormon HGH die Produktion von frischem Bindegewebe und neuen Hautzellen angekurbelt, auch andere Hormone wie Melatonin helfen dabei, die vorzeitige Hautalterung zu bekämpfen. 

Alte Hautschuppen werden abgeworfen, die Hautdurchblutung verbessert sich und die Haut wird glatter. Dabei läuft die Zellteilung nachts sogar mit bis zu zehnmal höherer Geschwindigkeit ab als tagsüber.  Daraus folgt, dass unsere Haut in der Nacht auch aufnahmefähiger für Pflege ist!

 

Eine gute Nachtpflege

Feuchtigkeit und Fett sind mittlerweile die Grundlage fast aller Tages- und Nachtcremes. Besonders aber Beautyvitamine wirken nachts effektiv:  Retinol, Coenzym Q10, Hyaluronsäure und die Vitamine E, C und B können insbesondere nachts sehr gut von der Haut absorbiert werden. Am besten verwenden Sie Ihre Creme, indem sie jeweils einen Klecks dieser auf Hals, Kinn, Stirn, Nasenspitze und Wangen geben – und diese mit streichenden Bewegungen in Ihre Gesichtshaut einmassieren.
Achtung: Neigen Sie zu einer fettigen Haut, sollten sie eine Creme auf Gelbasis einer auf Fettbasis vorziehen. Anderenfalls können Pickel auftreten!
Aufgrund der hohen Empfindlichkeit der Augenpartie empfiehlt es sich, nach dem dreißigsten Lebensjahr außerdem spezielle Augencremes zu verwenden. Diese können Sie auch auf Ihre Mundwinkel auftragen, denn auch dieser Bereich des Gesichtes ist anfällig für Fältchen.

 

Nicht nur das Gesicht bedarf Pflege

Sie sollten Ihrem gesamten Körper ausreichend Pflege gönnen. Suchen Sie sich eine reichhaltige, Feuchtigkeit spendende Lotion oder Bodybutter und achten Sie besonders auf Bereiche, die zu starker Trockenheit neigen, wie das Dekolleté oder die Schienbeine. Sogar mit der geeigneten Bettwäsche können Sie Ihre Haut pflegen: Wenn Sie Seidenkissen anstelle von Baumwolle verwenden, können Sie der Austrocknung Ihrer Haut entgegenwirken und können folglich so Falten vermindern.

 

Für die Füße

Außerdem wichtig – insbesondere für einen erholsamen Schlaf – sind warme Füße, die sich wohlfühlen. Eine Fußmassage, eine Fußkur, oder ein angenehmes Fußbad: Gönnen Sie sich gute Pflege für Ihre Füße und Sie können bereits am nächsten Morgen davon profitieren. Tipp: Wenn Sie zu rauen Füßen neigen, sollten Sie eine Maske für die Füße verwenden. Behandeln Sie Ihre Füße anschließend mit einer fetthaltigen Creme und lassen Sie diese in Socken über Nacht einwirken.

 

Haare wollen gepflegt werden

Knoten und Verfilzungen in den Haaren können Sie ebenfalls mit Seidenkissen entgegenwirken. Außerdem ist es empfehlenswert, besonders längeres Haar vor dem Schlafengehen gründlich auszubürsten. Sehr lange Haare können auch geflochten werden, um ein Verknoten zu vermeiden.
Ab und zu ist es ratsam, eine Nachtkur für die Haare zu benutzen. Diese werden vor dem Schlafengehen in das trockene Haar einmassiert, über Nacht wirken sie ein und morgens wieder ausgewaschen.

 

Schlaf als alleiniges Schönheitsmittel

Abgesehen von Kuren, Cremes und Co: Wer ausgeschlafen ist, wirkt attraktiver. Da die Zellen nachts auf Hochtouren laufen, strahlt der Teint am frühen Morgen. Also lieber die Zeit für das morgendliche Styling kürzen und mehr Schlaf einplanen!

Schlaf macht nicht nur schön, er macht auch schlank!

Das funktioniert nicht nur, weil wir nachts nicht essen können. Wer genug Schlaf hat, hat tagsüber weniger Hunger und nimmt auf Dauer leichter ab.
Der Magen bildet das Hormon Ghrelin, das unseren Appetit anregt, während die Fettzellen das Hormon Leptin herstellen, das bewirkt, dass wir weniger Hunger haben. Bei Menschen, die zu wenig schlafen, bildet der Körper ständig mehr Ghrelin und weniger Leptin: Während sie wach sind, haben sie stärkeren Appetit, und es fällt ihnen schwerer, auf Essen zu verzichten.

Login
Fitness mit Gymondo