Gesund sitzen im Büro

Gesund sitzen im Büro

 

Mindestens acht Stunden am Tag sitzend vor dem Bildschirm zu verbringen ist nicht sonderlich gut für die Gesundheit.

Mit folgenden Tipps können Sie lernen, Ihren Arbeitsplatz und -alltag möglichst angenehm und gesundheitsbewusst zu gestalten.

 

 

(1)     Der Bürostuhl

Die Einstellung Ihres Bürostuhls ist ein wesentlicher Punkt, wenn Sie Ihre Arbeitsumgebung besser gestalten möchten, schließlich verbringen Sie auf diesem viel Zeit. Passen Sie Ihren Stuhl individuell an sich an:

  • Sitzhöhe.
    Stellen Sie Ihren Schreibtischstuhl so ein, dass Ihre Kniekehlen einen rechten Winkel bilden. Ihre Oberschenkel sind waagerecht zum Boden oder fallen leicht ab.
  • Sitztiefe.
    Ihr Rücken berührt die Rückenlehne, dabei haben Sie trotzdem noch zwei bis drei Centimeter Platz von Ihrer Kniekehle zur Vorderkante des Stuhles.
  • Armlehne.
    Die Armlehnen sollten in etwa der Ellbogenhöhe entsprechen. Bei locker hängenden Schultern liegen Ihre Ellbogen entspannt auf.
  • Rückenlehne.
    Die Wölbung der Rückenlehne sollte sich in etwa auf Gürtelhöhe befinden.
  • Rückstellgrad der Lehne.
    Die Lehne sollte weder zu wenig noch zu viel Kraft auf Ihren Rücken ausüben, so dass Sie weder nach hinten fallen noch nach vorne gedrückt werden. Sie sollte sich den Bewegungen Ihres Oberkörpers anpassen.

 

(2)     Tisch & Arbeitshöhe

In richtiger Arbeitshöhe haben Sie zwischen Ihren Oberschenkeln und der Unterkante der Tischplatte etwa eine Handbreit Platz. Ist Ihr Tisch nicht verstellbar, können Sie Ihn folgendermaßen anpassen:

  • Tisch zu hoch?
    Sägen Sie die Tischbeine etwas ab oder verwenden Sie Fußstützen. Achtung: Fußstützen schränken Sie in Ihrer Sitzposition ein und verkleinern auch den Fußraum. Diese sollten deshalb nur im Notfall zum Einsatz kommen.
  • Tisch zu niedrig?
    Verlängern Sie die Tischbeine mithilfe von Tischbeinpassstücken.

 

(3)     Bewegungsraum

Sorgen Sie dafür, dass Sie

  • unter dem Tisch Ihre Beine ausstrecken können und die
  • Haltung Ihrer Beine variieren können.  Auch sollten Sie ohne weiteres
  • aufstehen, zurückrollen oder sich drehen können, ohne auf ein Hindernis zu stoßen.

 

(4)     Raumklima

Die Luftfeuchtigkeit im Büro spielt eine große Rolle für die Gesundheit der Lungen und Bronchien. Darum sollte eine Luftfeuchtigkeit von 40% – 60% gewährleistet werden, beispielsweise durch

  • Pflanzen (großblättrige): Hier finden Sie mehr Informationen dazu
  • Wasserbehälter
  • Luftentfeuchter

 

 

Der Ideale Arbeitsplatz – kurz und knapp:

1. Der Bürostuhl

  • Verstellbare Sitzhöhe (42cm bis 53cm)
  • Sitztiefe 38cm – 44cm
  • Sitzbreite 40cm – 48cm
  • Einstellbare Rückenlehne 48cm – 55cm über der Sitzfläche
  • 5 Rollen, stand- und kippsicher
  • Angenehme Polsterung
  • Verstellbare Armlehnen

 

2. Der Bürotisch

  • Idealerweise höhenverstellbar (68cm – 76cm), sonst um die 72cm hoch
  • Arbeitsfläche mindestens 160cm x 80cm
  • Beinfreiheit, d.h. keine Rollcontainer etc. mittig unter dem Tisch
  • Evtl. mit einstellbarer Neigung

 

3. Der Bildschirm

  • Angemessener Abstand zum Bildschirm (je nach Bildschirmgröße 60cm – 80cm)
  • Bildschirm minimal gekippt (nach hinten)
  • Oberkante des Bildschirms auf Augenhöhe, Bildschirm frontal zum Gesicht
  • Gut lesbare Zeichen auf dem Bildschirm; dunkle Schriften auf hellem Grund

 

4. Die Tastatur

  • Handballen liegen fünf bis zehn cm vor der Tastatur auf
  • Tastatur fünf bis elf Grad nach oben geneigt
  • Ideal: abgewinkelte Tastaturen (zweigeteilt)

 

5. Der Büroraum

  • Hell (möglichst Tageslicht), ordentlich
  • Raumtemperatur um die 22°
  • Geräte wie Drucker, Fax etc. nicht zu laut (und: vibrierende Geräte nicht auf den Bürotisch!)
  • Einsatz von Beleuchtung:
    • Lampen nicht gegen Blickrichtung
    • Flimmerfreie Beleuchtung
Login
HelloFresh Summer_Wide Skyscraper
No Excuses
Neuheiten bei www.beautynet.de