Die Kleinigkeit für Zwischendurch

Snack für Zwischendurch

 

Mandeln, Nüsse und grüne Smoothies gelten derzeit als gesunde Snacks für Zwischendurch.

Schaut man auf die Verpackung der Mandeln gibt diese 580 kcal pro 100 g an. Damit sind Mandeln ganz schöne Dickmacher. Was steckt also wirklich dahinter?

 

 

Machen Mandeln dick?

Mit 14 % verfügen Mandeln über einen ziemlich guten Anteil an Ballaststoffen. Dieser Anteil an Kalorien ist unverdaulich und wird vom Körper nicht aufgenommen. Im Endeffekt wird also gar nicht der gesamte Kalorienbetrag vom Körper übernommen. Dadurch, dass Mandeln ziemlich sättigen, kann sich das auf die Menge Ihrer Mahlzeit auswirken. Essen Sie zwischendurch ein paar Mandeln, so werden Sie höchstwahrscheinlich eine kleinere Mahlzeit zu sich nehmen. Aufgrund dieser Tatsachen wurde ein neuer Kalorienwert für Mandeln berechnet: 460 kcal pro 100 g.

Mandeln  sind sehr nährstoffreich. Sie enthalten Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B3, C und E sowie Kalium. Diese gesunden Fette werden am besten aufgenommen, wenn Mandeln möglichst natürlich (nicht gezuckert oder geröstet) verzehrt werden.

Wir können also festhalten: Mandeln sind für den kleinen Hunger zwischendurch gut geeignet. Natürlich gilt auch hier die goldene Ernährungsregel: In Maßen genießen. Pro Tag etwa eine Hand voll Mandeln oder andere Nüsse stellen eine gesunde Alternative zu Schokolade oder Chips dar.

 

Wie gesund sind die grünen Smoothies?

Die grüne Farbe erhalten die Smoothies wegen des vitalstoffreichen und kalorienarmen Blattgemüses, das den größten Bestandteil des Smoothies ausmacht. Das Chlorophyll, das den grünen Farbstoff enthält, hat eine entzündungshemmende und wundheilende Wirkung und hilft bei der Blutbildung. Und auch sonst hat das grüne Gemüse einiges zu bieten: jede Menge Spurenelemente, Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.

Bei der gesunden Alternative zum Salat werden Obst und Salat mit Wasser püriert. Ein Smoothie besteht also aus 50 % Blattgemüse, 50 % Obst und Wasser. Der Pürierstab sorgt dafür, dass die Produkte in ihre Zellstrukturen aufgebrochen werden. Dies unterstützt den Körper dabei, die Nährstoffe aufzunehmen. Das Mixen übernimmt sozusagen den Part des Kauens, nur wesentlich gründlicher und erleichtert auf diese Weise den Verdauungsprozess.

Geschmacklich ist Variation gefragt – und Ihre Experimentierfreude. Viel Obst überdeckt den bitteren Geschmack des Blattgemüses, die Süße kann auch mit Honig oder Agavendicksaft verstärkt werden. Achten Sie darauf, dass Sie ausschließlich reifes Gemüse verwenden, das lässt sich besser pürieren und ist intensiver im Geschmack. Aber auch Gewürze wie zum Beispiel Ingwer, Kardamon oder Kurkuma, genauso wie Minze, Löwenzahn und Brennnessel verhelfen zu einem guten Geschmackserlebnis. Wildkräuter sind ebenfalls gut zu kombinieren.

Sie wollen auch mal einen Smoothie ausprobieren? Dann haben wir hier ein paar nette Ideen für Sie:

 

wintersmoothie

sommersmoothie

exoticsmoothie

Wilkommen zu officetrend
Classic Box - 160x600
Vielfalt von Dallmayr, Delikatessen und Geschenke
Sonderangebote im Kräuterhaus
Standard 160x600