Speichermedien auf dem Computer

Speichermedium

 

Lieber intern oder extern Speichern? Welche Speicher stehen zur Verfügung? Für welche Dateien ist welcher Speicher am geeignetsten?

Fragen über Fragen zum Thema Speichern diverser Medien auf dem Computer – und hier finden Sie die Antworten:

 


Interner Speicher:

Der interne Speicher eines Computers wird unabhängig von Wechselspeichermedien genutzt. Er wird in zwei Untergruppen unterschieden: ROM (Read Only Memory), welcher fest programmiert ist, und RAM (Random Access Memory), welcher frei beschreibbar ist.

ROM

Der ROM-Speicher beinhaltet jene Teile, die zur Inbetriebnahme und Funktionalität des Rechners notwendig sind. Diese Komponenten braucht der Rechner auch zum Starten. Der Inhalt des ROM Speichers ist vorprogrammiert und kann nicht gelöscht oder verändert werden. Der Nutzer hat also weder auf Inhalt noch auf Größe dieses Speichers einen Einfluss.

RAM

Der RAM-Speicher ist der sogenannte Arbeitsspeicher des Computers. Dieser hat einen bedeutsamen Einfluss auf die Schnelligkeit der Arbeitsabläufe. Auch ist es ein Daten- und Programmspeicher: Diese können von externen Speichern eingelesen werden und anschließend dem Prozessor zur Verarbeitung übergeben werden.

 

Externe Speicher:

Festplatte

Das relevanteste Speichermedium des Computers ist die Festplatte. Das Betriebssystem sowie die meiste Software sind hierauf gespeichert. Mittlerweile besitzen Festplatten ein hohes Maß an Sicherheit und eine gute Kapazität.

CD-Rom

Für den Datentransport gehört die CD zu den gängigsten Medien. Sie werden mithilfe eines Laserstrahls im CD-Laufwerk gelesen und ausgewertet. ROM steht übrigens, wie beim internen Speicher auch, für „Read Only Memory“. Mit einem CD Brenner-Laufwerk können aber Rohlinge (noch nicht beschriebene CDs) beschrieben werden und manche spezielle CDs auch überschrieben werden.

DVD

Für größere Dateien wie hochwertige Filme, große Spieldateien, Lexika oder ähnliches ist eine gängige 700MB große CD zu klein. Die Digital Versatile Disk schuf Abhilfe: Ihr Speicherplatz ist um einiges größer als jener einer herkömmlichen CD.

Blue Ray Disc

Die Blue Ray Disc gehört zusammen mit der CD und DVD zu den optischen Speichermedien. Die Blue Ray ist eine Art Weiterentwicklung beider und verfügt über eine größere Speicherkapazität. Auf dem Markt ermöglicht die Blue Ray 3D Filme in höchster Auflösung zu speichern und abzuspielen.

Diskette

Das Speichermedium, das bald keiner mehr kennt: Die Diskette. Es ist das älteste Medium zur Datenspeicherung und ist bisher weitgehend von DVD, CD, USB-Stick und Co. abgelöst worden.

USB Datenträger

Der USB-Stick ist das kleinste, sehr praktische Speichermedium. Er wird an den USB-Port angeschlossen und ermöglicht die Übertragung von Daten, während gleichzeitig auf die Inhalte zugegriffen werden kann. USB steht für „Universal Serial Bus“ und wurde von Intel entwickelt.

Login
Yop Polls
Wie kommen Sie mit Ihren Kollegen aus?
eFiliale Startseite 160x600