Vielfalt von Dallmayr, Delikatessen und Geschenke
eFiliale Startseite 120x600

Das Eisenhower Prinzip und seine Anwendung

Eisenhower Prinzip

 

Dwight Eisenhower, ehemaliger Präsident der USA und Oberkommandant der alliierten Streitkräfte im zweiten Weltkrieg, hatte ein ebenso einfaches wie wirkungsvolles Prinzip.

Ein echter Fortschritt an der gerade wichtigsten Aufgabe bringt oft mehr als das Erledigen sämtlicher unwichtiger Aufgaben zusammen. Erfolg kommt von den wichtigen Zielen und den wichtigen Aufgaben. Wesentliches vom Unwesentlichen wirksam zu trennen, ist ein beträchtlicher Erfolgsfaktor. Der Zeitpunkt für das Erkennen der wichtigen Aufgaben spielt eine erhebliche Rolle.

 

Und so funktionierte das Eisenhower- Prinzip

Es gab nur zwei Unterscheidungen entweder „wichtig“ oder „dringend“.
Dahinter stand ein ziemlich einleuchtendes Prinzip, denn nicht alles, was dringend ist, ist auch wichtig und ebenso ist nicht alles, was wichtig ist, dringend.
Daraus lässt sich schlussfolgern dass

  • Die Wichtigkeit einer Aufgabe: Eine wichtige Aufgabe dient dazu, sein Ziel zu erreichen. Eine Aufgabe, die Sie keinem Ihrer Ziele näher bringt, gilt als unwichtig.
  • Die Dringlichkeit einer Aufgabe: Eine Aufgabe ist dringlich, wenn Sie an einem bestimmten Termin in der nahen Zukunft ihren Sinn verliert. Wenn es (in der näheren Zukunft) egal ist, wann Sie die Aufgabe erledigen, ist die Aufgabe nicht dringlich.

Kurz:

  • Dringend        –>        Muss sofort erledigt werden
  • Wichtig           –>        Diese Aufgabe ist meinem Ziel dienlich.

 

Wie man genau unterscheidet

  1. Wichtig und dringend zugleich:      Höchste Priorität und muss sofort erledigt werden
  2. Wichtig aber nicht dringend:          Setzt die Aufgabe auf eine terminliche Wiedervorlage
  3. Dringend aber nicht wichtig            Geben Sie die Aufgabe an jemand anders ab
  4. Weder dringend noch wichtig         Ab in den Papierkorb damit!

Zögern Sie nicht Dokumente der vierten Kategorie in den Mülleimer zu werfen, und wenn doch, dann legen Sie die Dokumente auf einen Stapel abseits Ihrer normalen Arbeit. Und wirklich nur dann, wenn Sie nichts Besseres zu tun haben, dürfen Sie einen Blick auf diese unwichtigen Unterlagen werfen. Alle acht Wochen etwa nehmen Sie das untere Drittel des Stapels weg und entsorgen dieses endgültig. Denn was bis jetzt keine Bearbeitung erforderte, wird wohl auch in Zukunft nicht wirklich wichtig sein.

 

Anwendung

  1. Im ersten Moment, wenn man eine neue Aufgabe bekommt, lässt man sich viel zu sehr davon beeindrucken. Also reagiert man in den meisten Fällen sehr schnell und will sie schnell abgearbeitet haben. Entschlusskraft trägt jedenfalls viel zum praktischen Nutzen bei. Jedoch erscheint die Aufgabe in den ersten Minuten oft wichtiger als sie eigentlich ist. Deshalb ist „sofort anpacken“ nicht ratsam und man sollte die Aufgabe erst einmal auf sich wirken lassen.
  2. Eine Übersichtsliste mit allen anstehenden Aufgaben ist erstmals ein Zeitfaktor. Jedoch sehr hilfreich, denn man gewinnt an Objektivität und kann die Aufgaben alle miteinander vergleichen und nicht nur mit der derzeitigen Aufgabe.
  3. Ganz klare Fälle, in denen Sie sich absolut sicher sind, entscheidet man sofort. Alles Andere sammelt man zunächst auf einer Liste. Einmal oder zweimal am Tag, wenn man gerade eine Aufgabe fertiggestellt hat, arbeitet man die Liste dieser unentschiedenen Aufgaben komplett ab. Dadurch werden die Vorteile der zwei schon genannten Anwendungen sinnvoll genutzt. Man hat selbst die nötige Entschlusskraft und vermeidet gleichzeitig die vorschnelle Überbewertung von Aufgaben.

Mögliches Problem

Das Problem dieses Prinzips ist, dass nicht jeder weiß wie man „wichtig“ und „dringend“ für sich selbst definiert. Wir tun immer das was wir gut können, und was wir gerne tun. Außerdem hilft das Prinzip nicht, wenn sich Aufgaben in einem relativ kleinen Bereich häufen; das kann leicht passieren, da wichtige Aufgaben selten dringlich und dringliche Aufgaben selten wichtig sind.

Login
My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
eFiliale Startseite 120x240
Unbegrenzte Möglichkeiten