Standortfaktoren

Standortfaktoren

 

Ihr Chef denkt darüber nach, eine neue Niederlassung für Ihr Unternehmen zu gründen?

Dann wird er sich außerordentlich gut mit den Standortfaktoren auseinandersetzen – so bezeichnet man all jene Faktoren, die die Qualität des Standorts beeinflussen und somit bei der Wahl eines Standorts unbedingt berücksichtig werden sollten.

 

Einteilung der Standortfaktoren:

Harte Standortfaktoren: Messbare Daten über einen Ort und seine Umgebung, bspw. Verkehrsanbindung, Arbeitskräfteangebot, Mietpreise, Umwelt- & Energiekosten, Steuern…
–> Ermöglichen von Beginn an Prognosen über den potentiellen Erfolg eines Unternehmens

Weiche Standortfaktoren: Kaum mess- oder kalkulierbar, da von subjektiven Einschätzungen und persönlichen Interessen geformt und Fokus auf Lebensqualität am Standort; bspw.  Bildungs- und Freizeitangebot, Kultur, Wohnqualität, Umwelt, Regionsimage, Kundennähe, Konkurrenz…
–> „Wohlfühlfaktoren“ immer bedeutsamer, da ein Unternehmen von zufriedenen Mitarbeitern profitiert

 

Weiterhin werden Standortfaktoren unterteilt in beschaffungsseitige Faktoren, produktionsbezogene Faktoren und absatzorientierte Faktoren:

Beschaffungsseitige Faktoren

Produktionsbezogene Faktoren

Absatzorientierte Faktoren

> Raum, Grund & Boden> Materialien/Rohstoffe> Betriebseinrichtungen & -anlagen> Energieversorgung

> Arbeitsmarktbedingungen

> Kredite

> Zulieferer & Fremddienste

> Verkehrsverbindungen

> Staatsleistungen

> Beschaffungskontakte

> Nachrichtenverbindungen

> ökologische,> politische,> soziale,> geologische,

> technologische Bedingungen

> staatliche Absatzhilfen> Konkurrenz (Intensität & Ferne)> Absatzmarkt, Absatzintensität,Absatznähe, Absatzkontakte,

Absatzmittler

> Verkehrsverbindungen

> Rückstandsbeseitigung

 

 

Welcher Standort ist der Richtige?

Grundsätzlich hat jedes Unternehmen individuelle Anforderungen an einen Standort. Je nach Dienstleistung oder Produkt sind verschiedene Faktoren für einen Betrieb von Interesse, beispielsweise eine gute Kundennähe oder umfassend verfügbare Rohstoffe. Generell sollten bei der Planung eines neuen Standortes folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Anforderungen an den Standort sowie potenzielle „K.O.“-Kriterien zusammenfassen
  • Standortrecherche: Fachzeitschriften, Tageszeitungen, Internetsuchmaschinen
    • Diverse Standortportale: www.sisby.de, www.standorte-rhein-neckar.de, www.bodensee-standortmarketing.com, www.smg-msh.de/de/
  • Auswahl mehrerer Standortalternativen und Besichtigung derer
  • Standortanalyse: detaillierte Überprüfung der zuvor gewählten Standorte
    • Bewertung der einzelnen Standortfaktoren (bzw. Anforderungen)  und Beurteilung ihrer Relevanz mit einem Punktesystem, dann Berechnung der Gesamtpunkte eines Standortes: Punkte – Bewertung mal Punkte – Gewichtung
  • Klärung wichtiger Fragen:
    Warum stehen die Geschäftsräume an diesem Standort zu Verfügung?
    Ist der Preis günstig und wenn ja, weshalb?
    Von wem und in welcher Form wurden die Geschäftsräume davor benutzt und warum wurden sie verlassen?
    Sind am Standort bauliche/verkehrstechnische Veränderungen geplant, die das Unternehmen betreffen?
Login
Die Form deines Lebens.
Standard-Banner animiert 160x600