Eine fesselnde Rede halten

briefvorlagen-bewerbungsschreiben-officetrend


In der heutigen Berufswelt sind Vorträge für viele Positionen ein fester Bestandteil des Alltags geworden.

Egal, ob es um den letzten Jahresabschluss oder die aktuellen Absatzzahlen geht: Immer häufiger wird Ihnen die Aufgabe zukommen, Ihre Kollegen und Vorgesetzten über ein bestimmtes Thema auf den neusten Stand zu bringen. Damit Sie diese Herausforderung souverän meistern, verraten Ihnen die folgenden Ratschläge, wie Sie Ihre Zuhörer mit einem spannenden Vortrag fesseln.


(1)     Der erste Eindruck zählt

In vielen Situationen bekommt man selten eine zweite Chance. Diese Lebensweisheit trifft auch auf Vorträge zu. Ein nur wenig ansprechender Einstieg in das Thema verleitet Ihre Zuhörer zu der Annahme, dass sich auch der Rest Ihres Vortrags ähnlich gestalten wird. So werden Sie das Interesse Ihres Publikums, wenn Sie diesen wichtigen Schritt zu Beginn versäumt haben, im Verlauf Ihres Vortrags nur selten wecken können.

Aus diesem Grund stellt es eine der wichtigsten Grundregeln für einen fesselnden Vortrag dar, dass Sie das Interesse Ihres Publikums direkt von Beginn an entfachen. Vermeiden Sie daher alle klassischen Einstiegsphrasen, welche Ihrem Publikum schon zur Genüge bekannt sein dürften. Weitaus geschickter ist es, wenn Sie Ihren Vortrag mit einer thematisch passenden Anekdote oder einer Frage an das Publikum beginnen. Mit Einleitungen dieser Art werden Ihre Zuhörer direkt einbezogen und auf diese Weise das Interesse für Ihren Vortrag geweckt. Gleichzeitig versetzen Sie Ihr Publikum gedanklich direkt in das behandelte Thema, wodurch Sie sich einer großen Aufmerksamkeit sicher sein können.

 

(2)     Führen Sie durch Ihr Thema

Zu einem gelungenen Vortrag gehört die auch die passende visuelle Untermalung. Gerade im Berufsleben stellen die neusten Auswertungen und Statistiken häufig das fachliche Herzstück eines Vortrags dar und wollen aus diesem Grund auch ansprechend präsentiert werden. Dabei sollten Sie sich auch bei komplexen Themen bemühen, Ihre Präsentation so einfach wie möglich zu gestalten.

Eine bis zum Bersten mit Zahlen und Fakten gefüllte Folie lenkt Ihre Zuhörer von Ihrem eigentlichen Vortrag ab und kann bei einer zu großen Informationsfülle auch schnell überfordernd wirken. Lassen Sie aus diesem Grund Ihre Folien für sich arbeiten und nutzen Sie diese dazu, um die wichtigsten Kernpunkte zusammenzufassen und Ihren Zuhörern einen roten Faden durch Ihren Vortrag zu geben. So dienen diese im Idealfall lediglich dazu Ihr Thema zu veranschaulichen und Ihre Worte zu untermalen. Damit Ihr Vortrag ein voller Erfolg wird, ist es wichtig, dass Sie sich vorher intensiv mit dem Inhalt vertraut machen. Während der Einsatz von Notizzetteln Unsicherheit ausstrahlen kann, bietet sich Ihnen mit einem freien Vortrag die Möglichkeit positive Emotionen bei Ihrem Publikum zu wecken und dieses für sich zu begeistern.

 

(3)     Die richtige Prise Humor

Nachdem Sie den Einstieg in Ihren Vortrag gemeistert haben und Ihr Publikum sicher durch Ihre Themenpunkte führen konnten, haben Sie eine der größten Klippen erfolgreich umschifft. Trotzdem kann es im weiteren Verlauf vorkommen, dass die Aufmerksamkeit Ihres Publikums nachlässt. In einem solchen Fall kann Humor ein mächtiges Werkzeug sein, weshalb ein geschickt eingestreuter Scherz wahre Wunder wirken kann.

Da allerdings nicht jeder Mensch aus dem Stegreif die passende Pointe parat hat, sollten Sie dieses Stilmittel mit Bedacht einsetzen. So wie Ihr Vortrag mit einem gelungenen Scherz in positiver Erinnerung bleiben kann, können Sie mit einer nicht zündenden Pointe Gefahr laufen das genaue Gegenteil zu bewirken. Aus diesem Grund spielt es eine große Rolle, dass Sie in der Lage sind Ihr Publikum richtig einschätzen zu können. Bei Unsicherheit bietet es sich daher an, auf einen eingestreuten Scherz zu verzichten, damit Ihr Vortrag und Ihre berufliche Glaubwürdigkeit im schlechtesten Fall nicht unter diesem leiden.

 

(4)     Gewinnen Sie Ihre Zuhörer mit Selbstsicherheit

Die bisherigen Ratschläge haben Ihnen die wichtigsten Grundlagen vermittelt, mit welchen Sie einen ansprechenden und spannenden Vortrag gestalten können. Dabei wird nicht jeder Vortrag in Ihrem Berufsleben in einem gewohnten Umfeld oder im Kreise der vertrauten Kollegen stattfinden. So ist es bei wenig Erfahrung auf diesem Gebiet verständlich, dass der Gedanke, vor mehreren Personen frei zu sprechen und das Zentrum der Aufmerksamkeit zu sein, vielen Menschen Unbehagen bereitet. Trotzdem sollten Sie, damit Ihr gut geplanter und fesselnd gestalteter Vortrag nicht an der Ausführung scheitert, selbstbewusst auftreten und neben Ihrem Thema auch sich selbst passend präsentieren. Mit einer ausdrucksstarken Sprechweise, einer selbstbewussten Körpersprache und dem stetigen Augenkontakt zu Ihrem Publikum können Sie Souveränität sowie fachliche Kompetenz ausstrahlen und dadurch mit Ihrem Vortrag glänzen.

 

Weitere hilfreiche Tipps und Übungen finden Sie hier: SEMINAR: Souverän und überzeugend präsentieren

Login
My Advertising Pays, It Pays To Be On M.A.P!
oxfamunverpackt